Unterrichts Themen


Allgemeine Grundthemen


1. Persönliche Voraussetzungen

  • Körperliche Fähigkeiten
  • Einschränkung der körperlichen Fähigkeiten: Krankheit und Gebrechen, Alkohol,
  • Medikamente, Drogen, Ermüdung, Ablenkung, Stress.Seelische und soziale Voraussetzungen: Einstellungen und Werthaltungen gegenüber Fahrzeug, Fahren und Straßenverkehr.
  • Orientierung an Leitbildern des Verkehrsverhaltens.

2. Risikofaktor Mensch

  • Beeinflussung des Verkehrsverhaltens durch Gefühle: Besondere Gefühlsbelastungen im Straßenverkehr, Konfliktsituationen im Straßenverkehr, Gefahrenträchtige Konfliktsituationen-was ist zu tun?
  • Gefühle beherrschen und kontrollieren.
  • Umweltschonung: Schadstoffe, Lärm

3. Rechtliche Rahmenbedingungen

  • Fahrschüler-Ausbildungsordnung
  • Gesetze und Verordnungen für den Straßenverkehr
  • Führen von Kraftfahrzeugen: Führerscheinklassen, Führerschein auf Probe
  • Zulassung von Fahrzeugen: Zulassungspflicht, Erlangen der Betriebserlaubnis,
  • Erlöschen der Betriebserlaubnis, amtliche Kennzeichen, meldepflichtige Änderungen.
  • Fahrzeuguntersuchungen: Technische Überwachung, Betriebs- und
  • Verkehrssicherheit.
  • Versicherungen: Haftpflichtversicherung, Verlust des Versicherungsschutzes,
  • freiwillige Versicherungen
  • Fahrzeugpapiere und Führerschein: Zulassungsbescheinigung Teil 1
  • (Fahrzeugschein), Zulassungsbescheinigung Teil 2 (Fahrzeugbrief), Führerschein,
  • mitzuführende Papiere
  • Internationaler Kraftfahrzeugverkehr

4. Straßenverkehrssystem

  • Verkehrswege-ihre Bedeutung, ihre Nutzung und ihre Gefahren
  • Straße und Fahrbahn, rechts fahren, Sonderwege und Sonderbereiche, Fahren in Fahrstreifen, Leitlinien und Fahrstreifenbenutzung, Fahrstreifen-und Fahrbahnbegrenzungen, Sperrflächen, vorgeschriebene Fahrtrichtung, Alleen-schön- aber gefährlich.
  • Autobahnen und Kraftfahrstraßen: Autobahnfahrten planen, einfahren, ausfahren, fahren auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen, Höchstgeschwindigkeiten, besondere Gefahren, Staus und Stockungen, Pannen und Unfälle, Reifenplatzer.

5. Grundregel, Vorfahrt/Verkehrsregelungen

  • Grundregel § 1 StVO: Defensives Verhalten, Vertrauensgrundsatz
  • Vorfahrt: Grundregel der Vorfahrt, Vorfahrtregelung mit Verkehrszeichen, Verhalten bei der Vorfahrt, besondere Gefahren im Ortsbereich
  • Verkehrsregelungen: Lichtzeichen, Dauerlichtzeichen, Ampeln, Verkehrsregelung durch Polizeibeamte
  • Besondere Verkehrslagen

6. Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen

  • Verkehrszeichen und ihre Bedeutung: Gefahrenzeichen, Vorschriftszeichen, Richtzeichen, Symbole für weitere Verkehrszeichen, Verkehrszeichen auf dem Gebiet der neuen Bundesländer

7. Teilnehmer am Straßenverkehr, Besonderheiten und Verhalten

  • Fahrzeuge: Öffentliche Verkehrsmittel, Schulbusse, Taxen, Lkw und Busse als gewichtige Verkehrsteilnehmer. Pkw-und Zweiradfahrer, Landwirtschaftliche Fahrzeuge, Leichtkraftfahrzeuge
  • Fußgänger: Fußgängerüberwege, besondere Gefahren, ältere und behinderte Personen, Kinder
  • Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung: Verkehrsberuhigter Bereich, Zone 30, Verkehrsberuhigte Geschäftsbereiche, bauliche Maßnahme

8. Geschwindigkeit, Abstand und Bahnübergang

  • Vorausschauendes Verhalten: Situation angepasste Geschwindigkeit
  • Geschwindigkeit und Selbstkontrolle: Selbsteinschätzung, Geschwindigkeitsgewohnheiten, Geschwindigkeitsrausch
  • Geschwindigkeitsvorschriften: Kenntnisse und Akzeptanz von Geschwindigkeitsregelungen, die richtige Geschwindigkeit,
  • zulässige Höchstgeschwindigkeiten
  • Strassenverhältnisse, Verkehrsverhältnisse
  • Witterungs- und Sichtverhältnisse: Regen, Nebel, Schnee und Eis, Seitenwind,
  • Hell- Dunkel-Anpassung der Augen
  • Geschwindigkeit und Anhalteweg
  • Sicherheitsabstände
  • Warnzeichen
  • Bahnübergang: Annähern, überqueren, Zeichen und Signale, Vorrang der Schienenfahrzeuge, Wartepflicht

9. Verkehrsbeobachtung und Verkehrsverhalten bei Fahrmanövern

  • Anfahren, Einfahren, nebeneinander fahren, Vorbeifahren
  • Überholen: Überholwege, Verhalten beim überholen, der Überholvorgang, Überholverbote, Gefahren beim Überholen, überholt werden
  • Abbiegen: Rechtsabbiegen, Linksabbiegen
  • Rückwärtsfahren- und Wenden

10. Ruhender Verkehr

  • Halten und Parken: Halten, Halteverbote, Parken, Parkverbote, Beleuchtung beim Halten und Parken, Ein- und Aussteigen, Sichern des Fahrzeugs, Einrichtungen zur Überwachung des ruhenden Verkehrs
  • Absichern liegen gebliebener Fahrzeuge
  • Abschleppen, Starthilfe und Schleppen

11. Verhalten in besonderen Situationen, Folgen von Verstößen gegen

  • Verkehrsvorschriften
  • Fahren mit Licht: Standlicht, Abblendlicht, Fernlicht, Nebelscheinwerfer, Nebelschlussleuchte
  • Verhalten im Tunnel: Gefahren im Tunnel, Sicherheitstechnik, Mautpflichtige Tunnel, Unterführungen
  • Verhalten gegenüber Sonderfahrzeugen: Sonderrechte, blaues und gelbes Blinklicht
  • Verhalten nach Verkehrsunfall: Absichern und Hilfeleistung für Verletzte, Verpflichtungen.
  • Ahndung von Fehlverhalten: Verwarnung, Bußgeld, Fahrverbot, Strafe
  • Verkehrszentralregister: Punktsystem
  • Entzug der Fahrerlaubnis
  • Verlust des Versicherungsschutzes, Schadenersatz, Regress
  • Begutachtung der Fahreignung: Medizinisch-psychologisches Gutachten

12. Sicherheit durch Weiterlernen

  • Lebenslanges Lernen
  • Besondere Risikofaktoren bei Fahranfängern und jungen Fahrern: Warum haben junge Fahrer ein besonders hohes Unfallrisiko?, welche Situationen sind für junge Fahrer besonders gefährlich?, der Disco-Unfall
  • Besondere Risikofaktoren bei älteren Fahrern
  • Hilfen bei Problemen: Aufbauseminare, Verkehrs psychologisches Beratungsgespräch, Erfahrungsaustausch für Fahranfänger
  • Risiken durch Informationsdefizite
  • Verkehrssicherheit durch Weiterbildung: Sicherheitstraining, Kurse zur
  • umweltschonenden Fahrweise, Kurse für ältere Fahrer, Weiterbildung für Fahranfänger,
  • Überprüfung des Fahrerselbstbildes.


Klassenspezifischer Unterricht  Kl. B


13. Technische Bedingungen, Umweltbewusster Umgang mit Kraftfahrzeugen

Technik:

  • Betriebs-und Verkehrssicherheit
  • Kontrollleuchten/Kontrolleinrichtungen
  • Wartung und Pflege
  • Untersuchung der Fahrzeuge
  • Physikalische Gesetzmäßigkeiten

Wirkung von Kräften beim Fahren:

  • Kraftübertragung am Rad
  • Schwerpunkt
  • Kippmoment
  • Assistenzsysteme
  • Aktive und passive Sicherheitsfahr-und Fahrvermeidungsstrategien
  • Energiesparendes und umweltschonendes Verhalten
  • Lärmvermeidung
  • Entsorgung

14. Fahren mit Solokraftfahrzeugen und Zügen

  • Fahrzeugbedienung
  • Fahrgeschwindigkeit
  • Fahren in Fahrstreifen
  • Beleuchtungseinrichtungen
  • Fahren bei unterschiedlichen Straßen-und Witterungsbedingungen: Befahren von Kurven, Fahren im Gefälle und an Steigungen, Fahren im Winter
  • Bremsen: Bremsanlagen, Benutzung der Bremsen, Bremsen im Gefälle und bei Gefahr, Ausweichen, Fahrstabilitäts – Systeme.
  • Anhängerbetrieb: Zusammenstellung von Zügen, Fahren mit Zügen
  • Abgrenzung zur Klasse B
  • Sozialvorschriften: Lenk – und Ruhezeiten, Arbeitszeitnachweise
  • Verkehrsverbote: Verbote zur Verminderung von Luftverschmutzungen, Sonntagsfahrverbot/Ferienreiseverordnung
  • Personen und Güterbeförderung: Personenbeförderung, Ladeflächen und Beladung, Abmessungen und Massen


Klassenspezifischer Unterricht Zweirad

(Klasse A, A2, A1, AM, B196, Mofa)


Rahmenplan für den klassenspezifischen Zusatzstoff in den Klassen A, A2, A1 (4 Doppelstunden), in der Klasse AM (2 Doppelstunden)

01. Fahrer/Beifahrer, Fahrzeug

  • Persönliche Voraussetzungen
  • Eignung unter besonderer Berücksichtigung des Fahrens motorisierter Zweiräder
  • Körperliche Voraussetzungen / Fitness
  • Shutz des Fahrers/Beifahrers
  • Anforderungen an Schutzhelme, geeignete Schutzkleidung, Schuhwerk, Handschuhe und sonstiges Sicherheitszubehör; auffällige, auf weite Entfernung erkennbare Bekleidung, Verletzungsschutz, Wetterschutz
  • Betriebs- und Verkehrssicherheit
  • Prüfung, Wartung und Pflege
  • Technische Veränderungen am Motorrad
  • Folgen/Beladen und Besetzung des Motorrades/Gewichtsverteilung
  • Sicherung des Gepäcks/Folgen falscher Gewichtsverteilung, Einstellung von Federung und Dämpfung, Einstellung von Bedienhebeln
  • „Einmotten“ und Wiederinbetriebnahme des Motorrades
  • Umweltschonung
  • Bleifreier Kraftstoff, Katalysator, Schalldämpfung des Auspuffgeräuschs (laut ist out)
  • Altöl und gebrauchte Filter umweltgerecht entsorgen

02. Besonderes Verhalten beim Motorradfahren

  • Verhalten bei zweiradspezifischen Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen
  • Gefahrzeichen, Vorschriftzeichen, Richtzeichen, Fahren in Fahrstreifen, Überholverbote
  • besondere Gefahren für Motorradfahrer durch:
  • Fahrbahn, andere Verkehrsteilnehmer, Witterung, Sicht- und Verkehrsverhältnisse
  • Fahrbahn „lesen“
  • Sand / Splitt / Teerverfugungen / Öl / Nässe / Glätte / Laub /Schmutz / Schienen / Gullys / Markierungen / Schlaglöcher /
  • Spurrillen / Gegenstände auf der Fahrbahn
  • Sehen und gesehen werden
  • Visier, Sichtfeld, Sehhilfen, Adaption, Blickschulung, Blickrichtung, Blicktechnik, Helm, Reflektoren, Beleuchtung
  • Sichthindernisse, Gefahr des Übersehenwerdens, Mitnahme von Personen, Kinder, Erwachsene, Verhalten des Sozius: beim Anfahren, beim Bremsen, in Kurven und beim Ausweichen
  • Umweltbewusstes Verhalten
  • Kein unnötiges Beschleunigen – vorausschauendes Fahren, Abschalten des Motors beim Warten, Rollenlassen des Kraftrades.

03. Besondere Schwierigkeiten und Gefahren

  • Hauptgefahren durch andere:
  • Übersehen werden von Linksabbiegern und anderen Wartepflichtigen, von Überholenden und Entgegenkommenden in Kurven
  • Fahren unter erschwerten Bedingungen
  • Kälte – Wärme – Regen – Sichtbehinderung – Aquaplaning – Nebel, Eis- und Schneeglätte, Matsch, Streumittel
  • Fahren bei Dämmerung oder bei Dunkelheit:
  • Erschwerte Erkennbarkeit von Fahrbahnzuständen und Verkehrsabläufen
  • Motorräder mit Beiwagen
  • Fahrzeugrechtliche Bestimmungen, Beiwagen rechts oder links, Anlenkung, Bremsen, Beleuchtung, Fahrphysikalische Unterschiede zum Solobetrieb, besonders beim, Beschleunigen, Bremsen und Kurvenfahren, Beladen des Gespanns
  • Motorrad mit Anhänger
  • Rechtliche Bestimmungen, Verbindungseinrichtungen, Gefahren: beim Kurvenfahren, durch Geschwindigkeit und beim Bremsen
  • Verhalten nach Unfällen, Absicherung der Unfallstelle mit geeigneten Mitteln, Umgang mit verletzten Motorradfahrern,
  • besondere Probleme bei Leistung Erster Hilfe: Abnahme des Helms, schwere Verletzungen, offene Brüche.

04. Fahrtechnik und Fahrphysik

  • Bedeutung der Grundfahraufgaben
  • Anfahren und Stabilisieren der Fahrbewegung
  • Antriebskräfte, Geschwindigkeitsabhängige Stabilität der Fahrbewegung
  • Kreiselkräfte/Unterbrechung der Kreiselkräfte, Kurven, Kurvenarten, Lenkimpulse/Einleitung der Kurvenfahrt, Fliehkraft, Schräglage (Drücken, Legen) Seitenführungskräfte/Antriebskräfte/Bremskräfte, Blicktechnik in der Kurve, Bremsen in Schräglage, Aufrichten des Motorrades, Ausbrechen
  • Bremsen
  • Wirkung von Hand- und Fußbremse/dynamische Achslastverlagerung, Abstimmen
  • der Bremskräfte bei getrennter Hand-und Fußbremse (kurzer und langer Radstand,
  • unterschiedliche Belastung – Sozius/Gepäck, Schwerpunkthöhe), Abstimmen der Bremskräfte bei integralen Bremssystemen, Bremswirkung in Abhängigkeit von Gewicht, Reifen und Fahrbahnoberfläche
  • Vollbremsung/Gefahrenbremsung
  • Blockieren: Vorderrad – Hinterrad. Grenzen der Automatischen Blockierverhinderer bei motorisierten Zweirädern, Störkräfte beim Bremsen *) Nicht für A1, AM.
  • Ausweichen
  • Ausweichen als Notmanöver mit und ohne vorhergehendes Bremsen, Ausweichweg im
  • Vergleich zu mehrspurigen Kraftfahrzeugen
  • Kritische Fahrzustände/Ursachen
  • Pendeln, Flattern, Winddruck von vorn und von der Seite.

Mindestumfang des Theorieunterrichts (Anzahl der Doppelstunden à 90 Minuten)

Führerscheinklasse
Grundstoff Grundstoff Zusatzstoff
Ersterteilung Erweiterung
AM 12 6 2
A, A2, A1 12 6 4
B 12 6 2
B196 4

 


Mindestdauer des Unterrichts für den klassenspezifischen Zusatzstoff (Anlage 2.8 zu §4 Abs.4):

AM 2 Doppelstunden
A1, A2, A, B196 4 Doppelstunden
B 2 Doppelstunden